Stiftung

Stiftungszweck Werner Weber-Stiftung

Die 1977 vom Maler Werner Weber selbst gegründete gleichnamige Stiftung hat ihren Sitz im Brahmshaus Rüschlikon am Zürichsee und hat zur Aufgabe, den künstlerischen Nachlass des Malers zu verwalten.

Die Stiftung hat gemäss dem von diesem an sie ergangenen Auftrag in der Folge den einstigen Wohnsitz des Künstlers im Brahmshaus Rüschlikon zur Werner-Weber-Gedenkstätte umgestaltet. Diese fand im Jahre 1984 ihre Eröffnung. In ihr befinden sich heute Arbeitsplätze, das Werner-Weber-Archiv sowie die der Öffentlichkeit zugänglichen Ausstellungsräume, in denen seine Werke gezeigt werden.

Nach dem Willen des Stifters verkauft die Stiftung Bilder des Künstlers und begünstigt die Institutionen Pro Infirmis und Pro Senectute.

Die eigentliche Sammlung beherbergt rund 50 unverkäufliche Gemälde, von denen ein Grossteil öffentlich ausgestellt ist. Die Bilder stammen aus allen Schaffensperioden des Künstlers und bieten einen entstehungsgeschichtlich sowie gattungsmässig wertvollen Gesamtüberblick. Die meisten entstammen dem Nachlass und wurden von Werner Weber selbst der Stiftung zugeführt. Die Sammlung erfuhr darüberhinaus diverse Donationen.

Es ist ausserdem ein Anliegen der Stiftung, Bilder in Privatbesitz zu registrieren in Ergänzung zu dem bereits bestehenden Werkkatalog.

Neben der permanenten Pflege der Sammlung im Brahmshaus fanden in der Vergangenheit verschiedentlich Ausstellungen im In-und Ausland statt, welche von der Werner-Weber-Stiftung organisiert und durchgeführt wurden:

– Galerie Im Hof Rüschlikon 1978, 1979
– Auktionshaus German Zürich 1980, 1981
– Kunstsalon Wolfsberg 1983, 1988
– Brahmshaus 1985 (Sonderausstellung)
– Baron Heinrich von Thyssen besucht die Werner Weber Gedenkstätte und erwirbt 4 Werke für seine Sammlung, 1989
– Kunststube Küsnacht 1991
– Galerie Hammer New York 1993
– Bad Pfäfers 1996
– Brahmshaus 2004 (Sonderausstellung Mallorca)

Es liegt im Interesse der Stiftung, den Kontakt zu Museen, öffentlichen und privaten
Institutionen, Schulen, Firmen und kulturellen Organisationen zu pflegen.

 

Weitere Informationen zur Arbeit der Werner Weber-Stiftung finden Sie im Archiv.